Finanzamt

Murphys Gesetze beim Finanzamt

  • Meide einen Mitmenschen, der behauptet, ihm mache seine Steuererklärung Spaß, und er gebe sie bereits am 2. Januar ab.
  • Egal wie viel man verdient: Man zahlt immer zu viele Steuern.
  • Reich ist man erst, wenn es einem egal ist, wie viel das Finanzamt nimmt.
  • Subventionen bekommen immer nur die anderen. Steuerrückzahlungen auch.
  • Kein Steuertarif ist gerecht.
  • Wenn der Steuertarif geändert wird, spürst du nichts davon: Niedrige Steuern werden immer durch höhere Sozialabgaben ausgeglichen.
  • Steuererleichterungen für bestimmte Einkommensarten werden genau in dem Jahr außer Kraft gesetzt, in dem du erstmalig solche Einkommen hast.
  • Die heimlichen Steuererhöhungen nehmen unheimlich zu.
  • Den Beleg für die teuerste Ausgabe wirst du nie finden.
  • Geh nie freiwillig zum Finanzamt. Sie könnten etwas entdecken.
  • Wenn du einen Finanzbeamten auf einen kleinen Fehler in deinem Steuerbescheid aufmerksam machst, der zu deinen Gunsten geändert werden soll, wird er einen großen Fehler entdecken, den er zu deinen Ungunsten anrechnet.
  • Kein Finanzbeamter wird deinen Argumenten folgen können oder wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Private Homepage